Wanderreiten Thüringen in Deutschland

Thüringen – Wanderreiten im grünen Herz Deutschlands. Landschaften, Berge, Täler, urige Dörfer und ein ländlicher Flair “Made in East Germany”. Unendliche Forstwege, schöne Reitwege, alles gut markiert durch natur belassene Landschaften.

wanderreiten thüringen

Heinrichs Ruhe – eine Wanderreitstation in Thüringen

August 2014. Im Südburgenland plagen die Bremsen unsere Pferde, uns juckt der Hintern nach reiten, nur fällt hier im Süden Österreichs das reiten aus – die Bremsen werden schon um 07.00 Uhr aktiv.
Also ab durch die Mitte, nein in die Höhe. Rennsteig liegt oben, Thüringen hat Berge, ja hoch hinaus wo es den Bremsen einfach zu kalt wird.
Wir rollen durch Österreich, stoppen im Mühlviertel, und reisen weiter nach Thüringen. Erster Stopp nahe Neustadt an der Orla. Außerhalb der Stadt, mitten im Wald, liegt der Gasthof Heinrichs Ruhe. Das Idyll bietet alles. 10 kostenlose Stellplätze für Wohnmobile, wo wir unsern fast 9 m langen Hänger gut parken können, fette eingezäunte Weiden für die Pferde, ein Gasthaus mit leckeren Speisen, und beinahe hätte ich es vergessen – keinen Bremsen.

wohnmobil stellplatz heinrichs ruhe thürigen neustadt an der orlaHeinrichs Ruhe ist umgeben von vielen Reitwegen. Schöne Rundwege, fast nur auf Waldwegen, mal 3, 4 oder 6 Stunden lange Touren. Der Thüringer Wald, oft noch ein typischer deutscher Urwald bestehend aus Laubbäumen, ist total am Boden zugewachsen und wirkt märchenhaft. Da hier wenig ausgeputzt wird umgibt uns bei den Ritten eine recht urige und schöne Natur.
Die Wegmarkierungen sind erstklassig und sehr detailliert. Wir finden alle Pfade reiten durch wunderschöne Landschaften entlang an Teichen, Bächen und dichten Wäldern.

thüringen wanderreiten neustadtHeinrichs Ruhe ohne Mike, dem Besitzer, ist kaum vorstellbar. Ein netter Thüringer, der alles machbar macht, und der den Familienbetrieb, der seit 1912 existiert, topp führt. Unsere Pferde stehen gut eingezäunt auf einer fetten Waldwiese mitten in den Natur. Wir auf dem Stellplatz mit Strom und Wasser. Im urgemütlichen Gasthaus genießen wir die typische gute Thüringer Küche. Da gibt es köstlichen Rehbraten, Forelle oder Hirschkeule. Und Höhepunkt sind die fantastischen Thüringer Klöße mit dem leckeren Rotkraut.
Mike hat oft Wanderreiter zu Gast, aber auch Reiter, dir sich Pferde leihen können kommen hierher und übernachten in den Gästezimmern des Hauses.

Kleine netten Nebengeschichte vom Wohnmobilstellplatz von Menschen, die neben uns standen, und uns beobachteten und uns diese Mail schickten:
Liebe Manuela, lieber Clark,
durch Zufall sahen wir uns oberhalb Neustadt a. d. Orla und ich war begeistert, wie Ihr mit den Pferden gearbeitet habt und wie Ihr sie behandelt habt. Das war nicht nur Professionalität, das war auch Verständnis aufbringen für die Tiere, die einen begleiten und mit denen man umgeht.
Ich habe einige Bilder gemacht und die möchte ich Ihnen zukommen lassen. Ich behalte sie als Erinnerung an ein großartiges Zusammentreffen mit Mensch und Tier.
Ganz herzliche Grüße und weiterhin alles erdenklich Gute für Euch Vier.
Hans-Rudi Bergmeier
Hans-Rudi

thüringen wanderreiten rennsteig

Reiten im Herzen von Thüringen auf dem Rennsteig

Das machen wir auch mit unseren Pferden Naranja und Ilusa, den Thüringer Wald genießen. Wir reiten, auch hier auf gut markierten Wegen, hoch zum Rennsteig. Keine Bremsen, keine Fliegen, ein Sommerparadies für Pferde. Teilweise geht es recht steil hoch, mal sind es weiche Waldwege und dann wieder mit feinen Schotter befestigte Forstwege. Die gute Nachricht aus dieser Ecke: man kann überall Reiten! Hysterische Jäger oder oberwichtige Forstbeamte hat diese Thüringer Ecke nicht. Mittags sind wir auf dem Rennsteig unterwegs. Dieser 140 km lange alte Pferdepost  Weg ist ein Höhen weg und führt durch den Thüringer Wald. Leider ist unsere Zeit begrenzt, wir lernen nur ein Stück kennen, doch theoretisch kann man den Rennsteig von Wanderreitstation zu Station tagelang reiten.

thüringen kutschenfahren hartmut herold

Thüringen, Pferde, Pferdekutschen und Reiten haben Tradition

Thüringen ist für uns ein Kurztrip von 10 Tagen. Nach einigen Tagen verlassen wir Heinrichs Ruhe, reisen noch 120 km weiter, weiter in den dichten Thüringer Wald in die nähe von Eisenach. Und zieht es nicht nur in den Wald sondern auch zu guten Freunden. Die haben für uns eine familiäre Bleibe organisiert, eben bei Freunden von Ihnen, bei Hartmut im Nachbardorf.
thüringen kutschenfahrten Harmut HeroldHartmut Herold ist Pferdemensch, Pferde gibt es seit Generationen in der Familien. Hartmut ist der verlorene Cowboy aus Gütherloh! Kennt ihr den Song? Hartmut schon, er ist Romantiker, Naturliebhaber hat Abenteuerblut in seinen Venen und Bärbel seine Frau sagt: “Du bist im falschen Jahrhundert geboren”! Ist er auch. Hartmut liebt seine 3 Kaltblüter fährt Edelkutsche für besondere Anlässe, reist mit seiner Postkutsche auf dem Rennsteig, der alte Pferdpost Strecke Thüringens, oder im Pferdepartywagen mit 10 Plätzen und Thüringer Bier und Musik durch die Landschaften. Und wenn es ganz urig und ruhig sein soll, dann im kleinen Geländewagen mit zwei Pferden auf den schönen Waldwegen. Und genau in diesen Genuss kommen wir mit ´Hartmut. Uns ziehen gemeinsam die Pferde durch den dichten Thüringer Wald, ein wunderschönes Erlebnis. Dabei erfahren wir das Hartmut heute noch mit den Pferden im Wald arbeitet und er nebenbei erwähnt: “Selbst zu DDR – Zeiten konnten uns die Bonzen nicht den Thüringer Wald nehmen und ich habe auch da meine Zeit mit den Pferden genossen”!

Thüringer Freunde und Menschen – Ossis mit Herz und kluge Bauern

Mit unseren Freunden Klaus und Bruni, aus Etterwinden, erleben wir eine schöne und intensive Zeit. Bruni tischt Leckereien aus Thüringen auf, Klaus erzählt viele schöne Geschichten und gemeinsam besuchen wir die Wartburg. Was für ein Bauwerk, eine wunderbare Burg, die 900 Jahre lang in keinem Krieg verwickelt worden ist. Beeindruckend ist ein ganz kleiner unscheinbarer Raum in dieser riesigen Gemäuern, denn hier wurde deutsche Geschichte und deutsche Veränderung geschrieben. Martin Luther übersetzte Das Testament von Lateinischen, was damals kaum ein Mensch lesen konnte, in die deutsche Sprache.
martin luther stube wartburgDa steht ein schlichter Tisch und ein Stuhl in einem primitiven Kämmerlein!
Das alles hat deutsche Geschichte Jahrhunderte überlebt. Hat Fürsten, Könige, deutsche Staatsgefüge und die DDR überlebt. Dieser Raum wirkt auf mich mehr als andächtig, ja fragwürdig auf Deutschland. Wie viele Regenten und Regierungen hatten den Anspruch auf das Recht, genau in ihrer Zeit die rechtmäßigen zu sein? Unglaublich an was wir glaubten, uns regieren ließen und an was wir heute glauben. Es wird noch viele Politiker geben die versuchen werden und ihre Ideen als das wahre politische Leben zu verkaufen, nur einer wird alles weiter überleben: Der Tisch und Stuhl auf den Martin Luther saßen.

 

wartburg eisenachDas Verkaufen von Glauben und Politik an die Leichtgläubigen war in der Antike und ist es heute noch gang und gäbe. Unsere passiv denkende Gesellschaft schluckt ja schon fast alles und trottet durch das Leben. Um so mehr beeindruckte mich in Thüringen, in der Gemeinde Moor…? Eine tolle Geschichte, die zeigt, Leichtgläubigkeit gibt es nicht überall. Moor.. Ist eine Großgemeinde mit vielen kleinen Dörfern. Als nach der “Wende” 1989 die “Wessies” samt Treuhand Gesellschaft einfielen, ja die Ex – DDR überfielen, gab es hier eine LPG, also eine sozialistische geführte Landwirtschaft Genossenschaf. Denen wurde auch erzählt auflösen, erkaufen, alles in gute Wunderland – Deutsche Mark verhökern. Die Bauern schüttelten mit den Köpfen und sagten sich: “Last uns mal ein Jahr überlegen!”
Zum Glück. Den nach den reiflichen Überlegungen verkauften die nicht, sondern gründeten wieder eine Genossenschaft und wurden so von den westlichen Investoren verschont, und überlebten bestens mit einem schönen Vorzeigeprojekt. Heute ist diese Genossenschaft eine rentabler Betrieb, bietet über 60 Personen Arbeit und wirtschaftet noch richtig ländlich. Viehhaltung findet auf grünen Wiesen mit viel Auslauf und nicht in Zwanghaft in engen Ställen statt. Das erstklassige Fleische wird in der eigenen Fleisch – und Wurstproduktion verarbeitet und im Dorfladen verkauft. Superleckere Wurstwaren, die wir selbst gekostet haben. Das Beispiel zeigt liebe Leute, es wäre auch so gegangen in allen anderen LPG Betrieben in der DDR. Nur lag das nicht im Interesse des Westens, denn bei allen meckern der deutschen Bevölkerung was uns die Wiedervereinigung gekostet hat, was denn, haben wir nicht 17 Millionen Konsumenten bekommen?
Ein Bauer prägte im Gespräch einen interessanten Satz, eigentlich eine Frage, die ich mir nie selbst gestellt habe und deren Antwort ich auch nicht wirklich weiß: “Hat denn nach dem Mauerfall irgend Jemand einmal die Bevölkerung der DDR gefragt ob die einen eigenen Staat wollen?”

Reisetipps aus Thüringen:

“Heinrichs – Ruhe” netter gemütlicher Gasthof. Gutes Essen, Gästezimmer, kostenloser Wohnmobilstellplatz. Pferdeweiden für Gäste – keine Boxen. Schönes Reitgelände. Anreise mit dem eigenen Pferd möglich, Leihpferde und Tagestouren kann Mike organisieren.

Mike Hempel
Tel. +49 (0)36481 239 44
Heinrichsruhe 1 07806 Neustadt an der Orla
Email:

Webseite: www.heinrichsruhe.de

thüringen kutscher hartmutHartmut Herold ist Pferdemensch. Er organisiert mitten durch den Thüringer Wald Kutschenfahrten. Tages – mehrtägige Touren. Kennt die Ecke bestens und ist schon mit der Kutsche bis Brandenburg gereist.
Dort waren wir privat zu Gast:

Hartmut Herold
Möhraerstrasse 11
36433 Waldfisch
Tel: +49 (0) 3695-84189
Mobil: +49 (0)1718766597
Email hat Hartmut nicht als Thüringer Cowboy schwört er auf ein persönliches Gespräch per Telefon oder